koerper.com Logo Körper, Gesundheit, Fitness und Wellness

Ginseng – Heilpflanze aus China

Ginseng, die Wunderwurzel aus Asien … so kennen ihn auch hierzulande die meisten Menschen. Das Wunder soll in der Vielfalt seiner Wirkungen bestehen. Angefangen bei Thrombosen, über Impotenz, Hautprobleme und Konzentrationsschwäche bis hin zu Aids und Krebs soll die Wurzel der Ginsengpflanze bei fast allem helfen. Doch was ist dran an dem Gewächs aus den kalten Regionen Innerasiens?

Ein kleines Portrait

Der Ginseng ist eine ursprünglich in Asien beheimatete Pflanze aus der Familie der Araliengewächse. Seine angestammte Heimat hat er in den Wäldern und Gebirgen Innerasiens von Sibirien bis nach China und Korea. Den krautigen Teil der bis zu 60cm hohen Pflanze kennt kaum jemand. Berühmt wurde dagegen die Wurzel, die häufig einer menschlichen Silhouette ähnlich sieht. Das brachte ihr auch den Ruf als magische Wurzel ein.

Im Laufe der Geschichte findet man den Ginseng daher nicht nur als Heilpflanze, sondern auch im Zusammenhang mit Zauberei und Hexerei. Vor allen in China ist die Wurzel als Wundermittel für allerlei Zipperlein sehr beliebt.

Wild gesammelt werden darf sie jedoch nicht mehr überall. In Russland steht der Ginseng unter Artenschutz. Das Sammeln ist dort deshalb verboten.

Inhaltsstoffe des Ginseng

GinsengDie Ginsengwurzel ist reich an verschiedenen Vitaminen. Dazu zähen Vitamin A, Vitamine der B-Gruppe (B1, B2, B12) sowie Vitamin C und Folsäure. Damit enthält die Wurzel zwei besonders wichtige Vitamine, nämlich die Folsäure und B12. Sein Gehalt an Selen ist ebenfalls für den Menschen von Bedeutung. Auch Aminosäuren, Peptide, Sterine und Enzyme sind in der Wurzel in nennenswerten Mengen enthalten. Wie viele Heilpflanzen enthält auch der Ginseng eine ihm eigene Mischung verschiedener ätherischer Öle. Ebenfalls dem Ginseng eigen sind die Panaxsäure (eine Fettsäure) und die Ginsenoside, eine spezielle Gruppe der Saponine.

Die einzelnen Inhaltsstoffe lassen sich jedoch nicht getrennt betrachten, wenn man die Wirkung des Ginsengs verstehen will. Erst als Stoffkomplex entfalten sie ihre wohltuenden Effekte. Eine Gruppe hat jedoch eine besondere Bedeutung für die medizinische Wirkung: die Saponine, zu denen auch die Ginsenoside zählen.

Diese Ginsenoside und einige weitere Saponine, die im menschlichen Körper gesundheitswirksame Effekte entfalten, wurden bisher nur im Ginseng gefunden. Deren Zusammenspiel mit Vitaminen, Mineralien und anderen sekundären Pflanzenstoffen in der einzigartigen Zusammensetzung ist es, das dem Ginseng seinen Ruf verschafft hat.

Ginseng und die Gesundheit

Im Gegensatz zu vielen anderen Heilpflanzen, stärkt der Ginseng den Körper generell und hilft ihm so, sich gegen die verschiedensten Erkrankungen zu wehren. Er reguliert viele Körperfunktionen, indem er Defizite genauso beseitigt, wie er überschießende Prozesse dämpft. So richten sich Ginsengpräparate ganz allgemein auf den Körper und seine Widerstandskraft, aber nicht gegen einzelne Krankheiten. Sie unterstützen den Organismus im Kampf gegen Keime, Gifte aus der Umwelt, Stress oder seelische Belastungen.

Im einzelnen hat das Stoffgemisch der Wurzel positive Wirkungen in diesen Bereichen:

  • Unterstützung der Leberfunktion
  • Verbesserung der Durchblutung
  • Regulierung des Blutdrucks
  • unterstützend bei Arteriosklerose
  • Unterstützung bei der Behandlung von Stress
  • stärkend bei körperlichen Erschöpfungszuständen
  • anregende, aber auch beruhigende Wirkung auf das zentrale Nervensystem
  • unterstützend bei Schlafstörungen und leichten Depressionen

Die meisten dieser Effekte sind wissenschaftlich untersucht und werden weiter erforscht, denn die Wissenschaft hat das uralte Heilmittel noch lange nicht vollständig verstanden.

Ginseng für Fitnesssportler

Der Ginseng ist durch seine vielfältigen Wirkungen auch in der Sportnahrung angekommen. Laut dem Fitness Spezialisten Sportnahrung-Engel.de wird für die Herstellung von Produkten der Sportnahrung vor allem die Wurzel verwendet.

Als Speicherorgan der Pflanze ist sie besonders reicht an Vitaminen, Mineralien und sekundären Pflanzenstoffen.

Ginseng kann die Aufnahme von Sauerstoff ins Blut verbessern, wie man unter anderem in einer Studie zu den sportphysiologischen Wirkungen von Ginseng herausfand. Über diesen Effekt kann er leistungssteigernd wirken und wird daher verschiedenen Produkten aus der Sportnahrung zugesetzt. Dazu zählen vor allem Booster, leistungssteigernde Präparate und solche zum Muskelaufbau.
Die Wunderwurzel ist also nicht nur für die Gesundheit, sondern auch für sportliche Leistungen interessant.

Teilen: