koerper.com Logo Körper, Gesundheit, Fitness und Wellness

Äquivalenzprinzip

Bei dem Äquivalenzprinzip handelt es sich um die Grundlage der Beitragskalkulation in der privaten Krankenversicherung. Die Höhe der erhobenen Beiträge des Versicherten hängt hier von seinem persönlichen Risiko ab. Dabei spielen Faktoren wie das Eintrittsalter, der Gesundheitszustand sowie das Geschlecht des Versicherten eine Rolle. Das Solidarprinzip der GKV steht im Gegensatz zum Äquivalenzprinzip der PKV.

[plista index=0]

Teilen: