koerper.com Logo Körper, Gesundheit, Fitness und Wellness

Gonadotropine

Der Begriff Gonatropin stammt aus dem Griechischen und setzt sich aus gonos für „Reproduktion“ und tropein für „sich ändern“ oder „wenden“ zusammen. Gonatropine gehören zu den Sexualhormonen und stimulieren das Wachstum der Keimdrüsen bei Mann und Frau. Zudem wirken sie anregend oder regulierend auf die Funktion der Drüsensekretion. Gebildet werden sie hauptsächlich im Hypophysenvorderlappen. Zu den Gonatropinen gehören unter anderem:

  • Folikelstimulierendes Hormon – FSH
  • Luteinisierendes Hormon – LH
  • Prolactin
  • humes Choriongonatropin – hCG
[plista index=0]

Teilen: