koerper.com Logo Körper, Gesundheit, Fitness und Wellness

Abduzenslähmung

Bei der Abduzenslähmung, der sogenannten Abduzenzparese, ist der Nervus rectus lateralis geschädigt. Dieser Nerv innerviert den äußeren geraden Augenmuskel. Die Folge einer solchen Parese ist das Einwärtsschielen, das durch die Kontraktion des Musculus rectus medialis hervorgerufen wird. Da der Nervus abduzens den längsten Verlauf außerhalb des Gehirns hat, wird dieser sehr häufig bei Schädelbasisbrüchen verletzt.

[plista index=0]

Teilen: