koerper.com Logo Körper, Gesundheit, Fitness und Wellness

Lactulose

Lactulose ist ein synthetisch hergestellter Zweifachzucker (Disaccharid), der aus den Monosacchariden Fruktose und Galaktose besteht. Der Name stammt von der Lactose, aus der er in einem chemischen Verfahren hergestellt wird. Lactulose kann vom Körper nicht verwertet werden. Jedoch schafft sie günstige Bedingungen für die Milchsäurebakterien im menschlichen Darm, die die Lactulose durch Gärung zur Energiegewinnung nutzen. Darüber hinaus nimmt sie Wasser auf und vergrößert so das Volumen des Nahrungsbreis im Darm. Daher wird sie als Abführmittel verwendet, das beispielsweise zur Behandlung von Verstopfung verabreicht wird. Darüber hinaus kann sie aber auch zur Ansiedlung vin Bifidus-Bakterien im Darm von Säuglingen und für andere Zwecke eingesetzt werden. Nebenwirkungen bei der Gabe von Lactulose sind:

  • Bauchschmerzen
  • Blähungen
  • Übelkeit, Erbrechen und Durchfall
  • Hypokaliämie (Kaliummangel)

Soll Lactulose bei Verstopfung eingesetzt werden, müssen vorher Probleme wie Darmverschluss durch mechanische Ursachen oder eine Lähmung ausgeschlossen werden.

[plista index=0]

Teilen: